Planung Lichtsignalanlagen

In den vergangenen Jahren haben wir über 400 Knotenpunkte mit Lichtsignalanlagen geplant. Von der bauzeitlich häufig eingesetzten Engstellensignalisierung, über drei- und vierarmige Knotenpunkte, bis hin zu hochkomplexen verkehrsabhängig koordinierten Signalsteuerungen mit ÖPNV-Bevorrechtigung, Sondereingriffsmöglichkeiten für Sondereinsätze (Feuerwehr/Polizei) und makroskopischen Meldungsaustausch mit mehreren Lichtsignalanlagen. Alle zum Einsatz gekommenen Steuerverfahren wurden sowohl im stationären als auch im transportablen Lichtsignalanlagenbereich sehr erfolgreich umgesetzt. Wir erstellen für Sie den Signallageplan, entwickeln, berechnen & programmieren die geeignete Signalsteuerung und erstellen die vollständige Dokumentation.

Verkehrstechnische Voruntersuchungen

Häufig steht die geeignete verkehrliche Lösung noch nicht fest. Hier sind verkehrliche Untersuchungen, Studien und die Entwicklung von verkehrlichen Konzepten eine sehr geeignete Entscheidungsgrundlage. Mit den Ergebnissen unserer Untersuchungen steht eine fachlich bezogene Argumentation für die notwendigen Investitionen zur Verfügung.  

Versorgung von Steuergeräten

Insbesondere bei Baumaßnahmen ist der pünktliche Baubeginn einer der wichtigsten einzuhaltenden Vorgaben. Die mitunter beträchtlichen Kosten, welche durch einen verzögerten Baustart entstehen, sind eine der am häufigst auftretenen Zusatzkosten. Diese lassen sich, zumindest im Rahmen der transportablen Lichtsignalanlagen, vermeiden. Wir bieten Ihnen die vollständige Versorgung der Verkehrstechnischen Unterlagen, die Erstellung und Prüfung der Testfälle, sowie die Teilnahme am Inbetriebnhametermin. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Simulationsstudien

Die Auswirkungen und die Effektivität von einzelnen Knotenpunkten und ganzen Streckenzügen, lassen sich mit einer mikroskopischen Verkehrsflusssimulation untersuchen und darstellen. Die Simulation erfolgt realitätsnah unter Einbindung verschiedener Steuerverfahren der simulierten Knotenpunkte mit Lichtsignalanlage.

Unsere Arbeitsmittel (Auszug)

Software: LISA+, BricsCAD, PathPlanner, Microsoft Office, Adobe Acrobat, Adobe Photoshop, Microsoft Small Business Server, etc.


Hardware: 6 HP Workstations, 3 Notebooks, DIN A4 S/W-Laserdrucker, Farbplotter (bis DIN A0), 1 Server (tägliche Datensicherung intern & extern), DIN A3 Laser Farbkopierer/Drucker, Scanner bis DIN A3, Fotokamera, Beamer, etc.

Prüfung Verkehrstechnischer Unterlagen

Häufig fehlt die Zeit oder die berufliche Erfahrung anzuordnende oder einzuschätzende Verkehrstechnische Unterlagen bezüglich der verkehrstechnischen und sicherheitsrelevanten Vorgaben hin zu prüfen. Hier stehen Ihnen unsere erfahrenen Verkehrsingenieure zur Verfügung. Sicherheitsrelevante Daten, wie Unverträglichkeiten, Zwischenzeiten, Mindestfreigabezeiten, Abschaltkriterien, Reihenfolge der Anwürfe, Phasenübergänge etc., werden in unserem Hause genau geprüft und nachgerechnet. SIe erhalten ein detailliertes und unterschriebens Prüfprotokoll. Darüber hinaus werden auf Wunsch die verkehrssteuerungsseitigen Belange auf Optimierungsmöglichkeiten hin untersucht und ggf. Anpassungsvorschläge unterbreitet.

Bestimmung der Leistungsfähigkeit von Knotenpunkten

Neben der Verkehrssicherheit ist die Leistungsfähigkeit ein Qualitätskriterium unserer Planungsleistungen. Hierbei berechnen wir nach ingenieursmäßigen Gesichtspunkten die Wartezeiten und Kapazitäten aller Verkehrsströme an Knotenpunkten mit und ohne Lichtsignalanlage. Denn nicht jeder Knotenpunkt muss mit einer Lichtsignalanlage geregelt werden. Die Ergebnisse einer solchen Varianten vergleichenden Berechnung, geben Aufschluss über die Notwendigkeit einer Lichtsignalanlage aus verkehrstechnischer Sicht.

Home            Profil            Unsere Leistungen            Referenzen            Impressum & Kontakt